Machine Naturelle Nr. 6

2013,
27.6 x 53.7 cm
Materials and Techniques
Tinte auf Papier
gerahmt
verglast

Es kann vorkommen, dass man sich in Thomas Feuersteins Ausstellungen eher in einem wissenschaftlichen Labor als im Kunstkontext wähnt. (Bio-)Chemische Prozesse bilden – im wahrsten Sinne des Wortes – den Nährboden für seine Objekte, Installationen, Gemälde und Zeichnungen. Gekoppelt mit Erkenntnissen aus Philosophie, Literatur, Politik und Ökonomie ergibt das ein höchst vielschichtiges Werk.

Mehr zum Künstler / zur Künstlerin