Jan Vorisek (*1987)

Jan Vorisek (* 1987 in Basel, lebt und arbeitet in Zürich) verbindet Skulptur, Installation, Sound und Performance. Sein künstlerisches Schaffen ist geprägt durch die Verwendung von Fundstücken, industriellen Materialien und die Interaktion mit den Besonderheiten von Ausstellungsräumen. Er beschreibt seine Arbeiten als «Dramaturgien» und gestaltet seine Werke als architektonische Narrationen, die den Raum verändern können.

Die Verflechtung der visuellen, räumlichen und akustischen Dimension ist eines der zentralen Anliegen des Künstlers. Die kinetische Skulptur I Forgot the Word but I Remember the Feeling (2019) beruht auf einer Repetition von sich überlagernden Lichtstimmungen und Sounds, wobei die rotierenden Blätter der Leuchte eine hypnotische, fast meditative Wirkung erzeugt. Die gleichzeitige Verwendung von skulpturalen, architektonischen und klanglichen Elementen spielt mit den Sinneswahrnehmungen und Stimmungen des Publikums – ein Werk, das auf uns einwirkt und vielfältige Assoziationen und Interpretationen erlaubt.

Die Arbeit mit industriellen Objekten und die Konzentration auf das Verhältnis zwischen Werk, Ausstellungsraum und Publikum verweisen auf die Konzeptkunst der 1960er Jahre. Durch seine Performances, die zeitgenössische Materialwahl und die Verbindung mit neuen Medien und elektronischer Musik überführt Jan Vorisek die Strategien der Konzeptkunst aber in eine moderne Form. Für seine Soundperformances, die fester Teil der Ausstellungen sind, nutzt er Materialien der Installationen als Tonquellen.

Jan Vorisek wurde 1987 in Basel (CH) geboren. Er lebt und arbeitet in Zürich (CH).

Master in Bildender Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste. Einzelausstellungen (Auswahl): Kunst Museum Winterthur (2023–2024), Swiss Institute, New York (2021); Kunsthaus Glarus (2020); Observation Society, Guangzhou (2018). Gruppenausstellungen (Auswahl): High Art, Arles (2022); Kunstmuseum Bonn (2020); Luma Westbau, Zürich (2019); Kunsthalle Exnergasse, Wien (2017); Kunstverein Braunschweig (2017). Gewinner des Prix Mobilière 2023 und des Manor Kunstpreises 2023.

Tätigkeitsbereiche: Skulptur, Installation, Performance, Musik

Website von Jan Vorisek

Werke von Jan Vorisek