© Beth Campbell

Beth Campbell

Lamps

2010, 60.9 × 40.6 × 144.8 cm, Keramik, Lampenschirme, Hardwear, Glühbirnen, Kabel

Wenn sich drei typengleiche Lampen sinnbildhaft zwischen Verfestigung und Verflüssigung bewegen, zeigt sich ein grundlegendes Prinzip im Schaffen von Beth Campbell. Denn die Künstlerin spielt häufig mit subtilen Verschiebungen und Metamorphosen, indem sie verschiedene Objektzustände nicht konträr gegeneinander abgrenzt, sondern als ein Kontinuum präsentiert. Ihre Kunst kreist um Realitäts- und Wahrnehmungsverschiebungen.

Mehr zum Künstler / zur Künstlerin