Vincent Chablais

© Vincent Chablais, Bern

Nüchtern betrachtet heißt der Titel eines 2012 entstandenen Tuschaquarells von Vincent Chablais – und man könnte ihn als programmatisch für das gesamte bisherige Schaffen des in Bern lebenden Künstlers begreifen. Denn Chablais malt Tatsachen: alltägliche, scheinbar nebensächliche, häufig auch monotone Ansichten unserer Lebenswirklichkeit – und bleibt dabei doch stets den Fragen der Malerei verpflichtet.

Weiterlesen

Nüchtern betrachtet, zeigt uns dieses Blatt zwei Fenster und dahinter ein Interieur. Doch was sehen wir genau? Einen Tisch mit einem Kopfhörer darauf – vielleicht, ein Bett oder ein Sofa mit einem kleineren Tisch daneben – möglicherweise. Handelt es sich um eine Wohnung oder zwei aneinandergrenzende Appartements? Vieles bleibt vage, eben so, wie es beim Blick in die spiegelnden Fenster eines Hauses vage bleibt. Chablais interpretiert nicht, er zeigt Formen. Und er tut dies hier (wie inzwischen ohnehin) mit einer freieren Strichführung als in seinen frühen, akribisch ausgeführten Werken zum Motiv Fenster und Fassade. Die Sammlung der Mobiliar ermöglicht einen direkten Vergleich: Neben zwölf Papierarbeiten verfügt sie über ein grossformatiges Gemälde, das der Künstler 1994 angefertigt hat: Es stellt, fotorealistisch und abstrakt zugleich, eine eintönige Hochhausfassade dar. Innerhalb ihrer Struktur aus gleichen Elementen aber werden Varianzen erkennbar, kleine Indizien für ein individuelles Leben dahinter. Ein weiteres grosses Werkkonvolut von Chablais sind die Pflanzenbilder. Was sie mit den Fassadendarstellungen eint, sind grundlegende Prinzipien: Struktur, Wiederholung, Varianz und Wachstum.

Chablais gelingt mit seinen – meist in umfangreiche Werkgruppen eingebetteten – Arbeiten ein singulärer Beitrag zum Malerei-Diskurs um die Themen Fläche und Raumillusion, Bild und Abbild. Dabei hat er seinen Malstil seit den 1990er-Jahren konsequent weiterentwickelt, zu immer leichteren, luftigeren Kompositionen. Seit 2007 ist er Professor an der Walliser Schule für Gestaltung (ECAV).

 

Vincent Chablais wurde 1962 in Saint-Maurice geboren; er lebt und arbeitet in Bern.

Tätigkeitsbereiche: Malerei, Papierarbeiten

X Weniger