Roman Signer

Mit seinen Ereignissen hat Roman Signer den klassischen Skulpturenbegriff um die Dimension der Zeit erweitert. Durch unterschiedliche Kräfte und Bewegungsmodi von Gegenständen löst der Künstler in seinen performativ anmutenden Aktionen Energietransformationen aus, die, wenn auch gut recherchiert, nie zu einhundert Prozent planbar sind. Im Spiel mit Feuer, Wasser, Luft und Erde legt er die der Natur innewohnenden Potenziale offen.

Weiterlesen

Dies veranschaulicht die sechsteilige Fotoserie Weihnachten (1993): Sie zeigt in zeitlicher Abfolge, wie der Künstler einen zum Transport verpackten Weihnachtsbaum vom Verkaufsstand auf eine Brücke trägt und von dort in die Tiefe wirft. Dabei interessierte ihn der unterschiedliche Fall eines verpackten und eines unverpackten Baumes. Signer beschreibt seine Beobachtung wie folgt: «Er ist wie ein Torpedo hinuntergeflogen und hat sich tief in die Erde gebohrt. Das hat eine solch enorme Geschwindigkeit gehabt, dass der Baum dabei etwas zerstört worden ist. Nachher habe ich einen unverpackten Baum von der Brücke geworfen. Dieser ist dann viel langsamer geflogen, ist wunderbar im Boden steckengeblieben und hat das Ganze fast unversehrt überstanden.» Drei Werkphasen konstituieren Signers Arbeiten: die Vorbereitungsphase, in der die Ausgangslage eines Ereignisses definiert und arrangiert wird, das Ereignis selbst und die Relikte, die Spuren der vergangenen Aktion. Der prozesshafte Charakter durchzieht Signers Schaffen. Die Medien Fotografie und Film ermöglichen dem Künstler das Festhalten des Geschehenen, gehen aber über eine reine Dokumentation hinaus und bilden eigenständige Werkstränge.

Seit den 1980er-Jahren tritt Signer selbst als Akteur in seinen Ereignissen auf. Und dennoch versteht er sich als Bildhauer. Davon zeugen auch seine Skulpturen im öffentlichen Raum, in denen Zeit und Veränderung ebenfalls eine zentrale Rolle spielen. Heute gehört Signer zu den international gefragtesten Schweizer Künstlern. Sein Schaffen wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

 

Roman Signer ist 1938 in Appenzell geboren; er lebt und arbeitet in St. Gallen.

Tätigkeitsbereiche: Plastik, Skulptur, Objektkunst, Installation, Zeichnung, Land Art, Konzeptkunst, Aktionskunst, Film, Fotografie

X Weniger