Arnold Odermatt

© Jasmin Morgan, Windisch; 2017, ProLitteris, Zürich

Von 1948 bis 1990 war Arnold Odermatt Unfallfotograf im Dienst der Kantonspolizei Nidwalden. Die Fotografie diente ihm als Mittel zur Beweisaufnahme. Nach seiner Pensionierung entdeckte sein Sohn, der Regisseur Urs Odermatt, den eindrucksvollen fotografischen Bestand auf dem Dachboden der elterlichen Wohnung. Eine Auswahl von Unfallbildern wurde 2001 auf der Biennale von Venedig gezeigt und machte den Polizeifotografen und seine Arbeit mit einem Schlag weltberühmt.

Weiterlesen

Odermatts Unfallbilder sind mehr als reine Dokumentarfotografie. Sie reflektieren mit kühler Präzision das ganze Unfallchaos. Doch bleibt der Betrachter von der Ästhetik des Augenblicks gebannt – wohl auch zum eigenen Erschrecken. Als der Ausstellungsmacher Harald Szeemann einige Unfallbilder von Arnold Odermatt in Venedig unter dem Titel Karambolagen ausstellte, nannte er sie «neuzeitliche romantische Landschaften mit Unfall». Odermatt lichtete in der Tat nicht nur das Unfallgeschehen ab, sondern auch den dramatischen Wolkenhimmel, das nebelverhangene Bergpanorama sowie heraneilende Schaulustige. Er war sehr darauf bedacht, jedes Detail exakt festzuhalten, denn aus Kostengründen war mit seiner Rolleiflex-Kamera stets nur eine Aufnahme pro Unfall möglich. Von den zehn Bildern im Besitz der Mobiliar ist eines besonders hervorzuheben: Hergiswil, 1961. Am 2. August 1961 musste Odermatt fotografisch die Umstände des bis dahin schrecklichsten Verkehrsunfalls auf Schweizer Strassen festhalten. 16 Touristen verloren ihr Leben, als ein Reisebus in den Vierwaldstättersee stürzte und unterging.

Als Chef der Verkehrspolizei wäre es Arnold Odermatt nie in den Sinn gekommen, als Dokumentarist innerschweizerischer Lebens- und Kleinstadtdramen zu internationalen Ehren zu gelangen. In seinem Buch In zivil gibt es inzwischen Autobiografisches aus dem Familienalbum – und in dem Band Feierabend Beobachtungen des eidgenössischen Alltags zu sehen. Denn Odermatt war in seinen Jahren als fotografierender Kantonspolizist auch fotografierender Familienvater, Dorfchronist und Vereinsporträtist.

Geboren wurde Arnold Odermatt 1925 in Oberdorf/Nidwalden (CHE); er lebt in Stans (CHE).

Tätigkeitsbereich: Fotografie

X Weniger