Ohne Titel

2015,
31 x 22.5 cm
Materials and Techniques
Tusche
Acryl
Aquarell auf Papier

Die Malerin Heike Kati Barath wurde seit Ende der 1990er-Jahre vor allem durch ihre grossen Bildformate bekannt. Raumhohe Hasenbilder, bizarr dreinschauende junge Mädchen, pubertierende Knaben oder witzig-düstere Yeti-Figuren mit Masken: Baraths Gemälde bevölkern comichafte Wesen. Sie widerspiegeln unsere Sehnsucht nach Märchen- oder Fantasiewelten – eine Sehnsucht, die sich beispielsweise auch in der Beliebtheit von Filmserien wie Game of Thrones oder zahlreichen Computerspielen manifestiert.

Mehr zum Künstler / zur Künstlerin