Ohne Titel

1991,
200.3 x 80 cm
Materials and Techniques
Acryl auf Leinwand

In vielen künstlerischen Œuvres lässt sich eine Entwicklung von der Figuration hin zur Abstraktion nachzeichnen. Dass einer den umgekehrten Weg geht und beide Pole in der Balance hält, ist seltener. Christian Denzler tut es. Hatte er früher in geometrisierenden Gemälden Gestalten angedeutet, so entstehen heute detaillierte zeichnerische Porträts parallel zu abstrakten Kompositionen. Konstant bleiben das prekäre Moment von Formwerdung und Auflösung sowie die Auseinandersetzung mit Körperlichkeit.

Mehr zum Künstler / zur Künstlerin