Kunst & Nachhaltigkeit Vol. 4

Romuald Hazoumè und die kulturelle Identität
bis
Die Mobiliar, Direktionsgebäude, Bundesgasse 35, Bern

Bern, 7. Juli 2015 - Aussergewöhnliche Ziele verlangen aussergewöhnliche Mittel: Romuald Hazoumè, 1962 in Porto-Novo, Benin, geborener Künstler, erscheint zu Vernissagen im Bubu, dem wallenden afrikanischen Gewand, und trägt um den Hals schwere Ketten aus Messing und Elfenbein, «damit alle sehen, was ein Afrikaner ist». Mit diesem Auftritt bereitet er den Boden für die gesellschaftspolitischen Themen, die ihn bewegen und seine Arbeit inspirieren. Die Mobiliar widmet dem international renommierten Künstler eine Einzelausstellung in ihrem Direktionsgebäude in Bern. Weiterlesen